Steckbrief zum Vogelschutzgebiet

6210-401 -

Nahetal

Karte

Größe [ha]: 12.758

Landkreise und kreisfreie Städte:
Bad Kreuznach, Birkenfeld, Mainz-Bingen

Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden:
Bad Kreuznach, Bad Münster am Stein-Ebernburg, Bad Sobernheim, Bingen am Rhein, Herrstein, Idar-Oberstein, Kirn, Kirn-Land, Langenlonsheim, Meisenheim, Rhein-Nahe, Rüdesheim, Sprendlingen-Gensingen


Beschreibung:

Wärmebegünstigter Taleinschnitt mit Flussaue, felsigen, brachenreichen Hängen und ausgedehnten Wäldern an den Hangschultern.

Hauptvorkommen sechs wertgebender Arten, für die das Gebiet zu den fünf wichtigsten in Rheinland-Pfalz gehört. Die größte Zahl seltener und gefährdeter Begleitarten unterstreicht die Bedeutung des biotop- und artenreichen Nahetals.


Zielarten der Vogelschutzrichtlinie:

    Beutelmeise (Remiz pendulinus)
    Eisvogel (Alcedo atthis)
    Grauspecht (Picus canus)
    Haselhuhn (Tetrastes bonasia)
    Mittelspecht (Dendrocopos medius)
    Neuntöter (Lanius collurio)
    Rotmilan (Milvus milvus)
    Schwarzmilan (Milvus migrans)
    Schwarzspecht (Dryocopus martius)
    Uhu (Bubo bubo)
    Wanderfalke (Falco peregrinus)
    Weißstorch (Ciconia ciconia)
    Wendehals (Jynx torquilla)
    Wespenbussard (Pernis apivorus)
    Ziegenmelker (Caprimulgus europaeus)
    Zippammer (Emberiza cia)


Erhaltungsziele:

Erhaltung oder Wiederherstellung der natürlichen Gewässerdynamik der Nahe und der Seitenbäche einschließlich der Uferbereiche, Erhaltung oder Wiederherstellung von Laubwäldern mit ausreichenden Eichenbeständen sowie von artenreichem Magerrasen und von Streuobstbeständen sowie von Felsbiotopen als Brutplatz.


Verbreitung im Gebiet:
Verbreitungskarte Vögel
Verbreitungskarte (Milane)


Links:

Datenblatt   -   Legende zum Datenblatt

FFH-Gebiet 6113-301 - Untere Nahe


Copyright LfU - Stand: 15.10.2010