Natura2000 VSG Gebietssteckbrief 6116-402



Steckbrief zum Vogelschutzgebiet

6116-402 -

Schilfgebiete zwischen Gimbsheim und Oppenheim inklusive Fischsee

Karte

Größe [ha]: 398

Landkreise und kreisfreie Städte:
Alzey-Worms, Mainz-Bingen

Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden:
Eich, Guntersblum, Nierstein-Oppenheim


Beschreibung:

Feuchtgebiete in Flutmulden, ehemaligen Rheinläufen (Fischsee), an Gräben und in Senken (Druckwasserbereiche) der Rheinniederung. Schmale, bachbegleitende und kleinere Röhrichte in der Agrarlandschaft. Der Grünlandteil nimmt aufgrund von Managementmaßnahmen aktuell wieder zu.

Das Spektrum der röhrichtbewohnenden Vogelarten ist gut vertreten. Das Gebiet ist im Zusammenhang mit dem Eich-Gimbsheimer Altrhein und dem rechtsrheinischen Kühkopf zu sehen.


Zielarten der Vogelschutzrichtlinie:

    Beutelmeise (Remiz pendulinus)
    Blaukehlchen (Luscinia svecica)
    Neuntöter (Lanius collurio)
    Purpurreiher (Ardea purpurea)
    Rohrweihe (Circus aeruginosus)
    Schilfrohrsänger (Acrocephalus schoenobaenus)
    Wasserralle (Rallus aquaticus)


Erhaltungsziele:

Erhaltung oder Wiederherstellung von Schilfröhrichtbeständen als Brut-, Nahrungs- und Rastraum und einem auentypischen, nicht intensiv genutztem Grünland als Nahrungsraum und Pufferzone.


Bewirtschaftungsplanung:
BWP_2011_02_S   -   Karte


Links:

Datenblatt   -   Legende zum Datenblatt

FFH-Gebiet 6116-305 - Rheinniederung zwischen Gimbsheim und Oppenheim


Copyright LfU - Stand: 15.10.2010