Natura2000 VSG Gebietssteckbrief 5412-401



Steckbrief zum Vogelschutzgebiet

5412-401 -

Westerwälder Seenplatte

Karte

Größe [ha]: 416

Landkreise und kreisfreie Städte:
Westerwaldkreis

Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden:
Hachenburg, Selters (Westerwald)


Beschreibung:

Komplex mehrerer durch Anstau in flachen Mulden entstandener Weiher, die überwiegend fischereiwirtschaftlich genutzt werden. Die Weiher weisen breite Verlandungszonen mit Röhricht-, Seggen- und Binsenbeständen auf.

Für durchziehende Limikolen, Seeschwalben und Schwimmenten sind die Weiher von landesweiter Bedeutung, dies gilt vor allem für den Herbstzug, da die Weiher dann zum Abfischen abgelassen und riesige Schlammflächen freigelegt werden. Im Winter sind die Gewässer zugefroren, im Sommer nisten hier zahlreiche Schwimmvögel (u.a. vier Taucherarten, Reiher- und Tafelenten) in landesweit bedeutsamen Beständen.


Zielarten der Vogelschutzrichtlinie:

    Bekassine (Gallinago gallinago)
    Braunkehlchen (Saxicola rubetra)
    Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria)
    Kranich (Grus grus)
    Laro-Limikolen
    Rohrweihe (Circus aeruginosus)
    Schwarzstorch (Ciconia nigra)
    Schwimmvögel
    Wasserralle (Rallus aquaticus)


Erhaltungsziele:

Erhaltung oder Wiederherstellung möglichst unbeeinträchtigter Gewässer- und Uferzonen mit wechselnden Schlammflächen, Röhricht- und Seggenbeständen sowie angrenzenden Bruchwaldbeständen und nicht intensiv genutzten Pfeifengras- und Mähwiesen als bedeutender Brut-, Rast- und Nahrungsraum.


Bewirtschaftungsplanung:
BWP_2012_22_N   -   Karte


Verbreitung im Gebiet:
Verbreitungskarte Vögel


Links:

Datenblatt   -   Legende zum Datenblatt

FFH-Gebiet 5412-301 - Westerwälder Seenplatte


Copyright LfU - Stand: 15.10.2010