Steckbrief zum FFH-Gebiet

6205-303 -

Mattheiser Wald

Karte

Größe [ha]: 448

Landkreise und kreisfreie Städte:
Trier

Gebietsbeschreibung:

Der Mattheiser Wald, auch Naturschutzgebiet gleichen Namens, liegt als größeres Mischwaldgebiet im Süden der Stadt Trier. Auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes hat sich ein teilweise lückiger, struktur- und altholzreicher Eichen-Hainbuchenwald entwickelt. Durch die militärische Nutzung sind Tümpel und vegetationsarme Flächen entstanden. Der Aulbach mit vielfältigen Biotopstrukturen durchzieht das Gebiet.

Zu den zahlreichen seltenen Tier- und Pflanzenarten dieses Lebensraums zählen die Gelbbauchunke, welche die Tümpel als Laichbiotope nutzt, verschiedene Fledermausarten, die hier Quartiere und Jagdbiotope vorfinden sowie Kamm-Molch, Schlingnatter, Wildkatze, Schwarz- und Mittelspecht, Schwalbenschwanz (Papilio machaon), Buntes Vergissmeinnicht (Myosotis discolor) und Trespen-Federschwingel (Vulpia bromoides).


Lebensraumtypen (Anhang I):

3150 - Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions
9170 - Labkraut-Eichen-Hainbuchenwald (Galio-Carpinetum)


Arten (Anhang II):

Säugetiere
    Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii)
    Großes Mausohr (Myotis myotis)

Amphibien
    Gelbbauchunke (Bombina variegata)
    Kamm-Molch (Triturus cristatus)

Käfer
    Hirschkäfer (Lucanus cervus)


Bewirtschaftungsplanung:
BWP_2010_02_N   -   Karte


Links:

Datenblatt   -   Legende zum Datenblatt
\"\" NSG-ALBUM

www.naturregion-trier.de/schutz/mattheis.html
www.trier.de/Umwelt-Verkehr/Naturschutz/Geschuetzte-Gebiete/Mattheiser-Wald/


Literatur:

Haubrich, K.; Louy, D.; Zimmermann, M. (2006): Nachweise des Kammmolches (Triturus cristatus, LAURENTI 1768) in einem Kleingewässer des Naturschutzgebiets „Mattheiser Wald" in Trier. Dendrocopos 33: 37-47.

Weitzel, M. (2005): Verzeichnis der in den Jahren 2003 und 2004 im NSG „Mattheiser Wald/Trier" nachgewiesenen Bockkäfer (Coleoptera, Cerambycidae) und Hirschkäfer (Coleoptera, Lucanidae). Dendrocopos 32: 69-73.

Weitzel, M. (2005): Funde der Schlingnatter (Coronella austriaca LAURENTI 1768) im NSG „Mattheiser Wald" und im Priestbachtal auf Trierer Stadtgebiet. Dendrocopos 32: 49-50.

Weitzel, M. (2006): Untersuchungen zur Vogelfauna im NSG „Mattheiser Wald" in Trier. Dendrocopos 33: 25-29.

Weitzel, M. (2008): Beobachtungen marderartiger Raubtiere im NSG "Mattheiser Wald" in Trier. Dendrocopos 35: 37-38.

Weitzel, M. (2008): Erster Nachtrag zur Vogelfauna des NSG "Mattheiser Wald" in Trier. Dendrocopos 35: 39-40.

Weitzel, M. (2008): Untersuchungen zur Libellenfauna des NSG "Mattheiser Wald" in Trier. Dendrocopos 35: 75-79.

Weitzel, M. (2010): Untersuchungen zur Geradflüglerfauna des NSG "Mattheiser Wald" in Trier. Dendrocopos 37: 49-53.

Weitzel, M. (2013): Zweiter Nachtrag zur Vogelfauna des NSG "Mattheiser Wald" in Trier. Dendrocopos 40: 49-51.

Weitzel, M. (2013): Erster Nachtrag zur Libellenfauna des NSG "Mattheiser Wald" in Trier. Dendrocopos 40: 95-96.


Copyright LfU - Stand: 03.03.2016