Natura2000 FFH Gebietssteckbrief 6107-301



Steckbrief zum FFH-Gebiet

6107-301 -

Frohnbachtal bei Hirzlei

Karte

Größe [ha]: 47

Landkreise und kreisfreie Städte:
Bernkastel-Wittlich

Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden:
Bernkastel-Kues


Gebietsbeschreibung:

Die Talaue des Frohnbachs südwestlich des Ortes Burgen besteht durchgehend aus Grünland, teilweise aus Feuchtwiesen. Die Nutzung des Grünlandes wird aber allmählich aufgegeben.

Mehrere alte Schiefer- und Erzstollen bei Hirzlei liegen benachbart zu Trockenwäldern, die ehemals als Niederwälder genutzt wurden. Es sind lichte Waldbereiche entstanden, die von Felsen durchsetzt sind. Mehrere Fledermausarten kommen im Gebiet vor, die hier ein gutes Nahrungsangebot und Quartiere vorfinden. Zusammen mit den anderen Stollen im Bereich von Mosel und Hunsrück ist das Frohnbachtal von überregionaler Bedeutung.


Lebensraumtypen (Anhang I):

8220 - Silikatfelsen mit Felsspaltenvegetation
8230 - Silikatfelsen mit ihrer Pioniervegetation (Sedo-Scleranthion, Sedo albi-Veronicion dillenii)
9110 - Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
9170 - Labkraut-Eichen-Hainbuchenwald (Galio-Carpinetum)


Arten (Anhang II):

Säugetiere
    Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii)
    Großes Mausohr (Myotis myotis)
    Teichfledermaus (Myotis dasycneme)

Pflanzen
    Prächtiger Dünnfarn (Trichomanes speciosum)


Bewirtschaftungsplanung:
BWP_2013_11_N   -   Karte


Links:

Datenblatt   -   Legende zum Datenblatt


Literatur:

LfUG; FÖA (1995): Planung Vernetzter Biotopsysteme. Bereich Landkreis Bernkastel-Wittlich. Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz, Mainz und  Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz, Oppenheim (Hrsg.). 338 pp., Anhänge, Karten.


Copyright LfU - Stand: 26.02.2016