Natura2000 FFH Gebietssteckbrief 5905-302



Steckbrief zum FFH-Gebiet

5905-302 -

Wälder bei Kyllburg

Karte

Größe [ha]: 412

Landkreise und kreisfreie Städte:
Eifelkreis Bitburg-Prüm

Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden:
Bitburg-Land, Kyllburg


Gebietsbeschreibung:

Das Gebiet besteht aus zwei Buchen-Mischwaldgebieten mit Buchen- und Eichen-Althölzern um die Ortschaften Badem und Gindorf sowie einem weiteren Waldgebiet nordwestlich des Ortes Kyllburg im Bitburger Stadtwald. Diese Waldbereiche sind von besonderer Bedeutung für waldbewohnende Fledermausarten. Nachgewiesen sind die Anhang II-Arten Großes Mausohr und Bechsteinfledermaus. Die Bechsteinfledermaus bildet hier Wochenstuben zur Aufzucht ihrer Jungtiere. Die Fledermäuse jagen insbesondere entlang der Waldbäche und nutzen auch die nahe gelegenen Obstbaumgürtel um die Ortschaften als Nahrungsraum  Lokal sind in die Waldbereiche kleine, in Rheinland-Pfalz seltene Übergangsmoore eingelagert.


Lebensraumtypen (Anhang I):

3150 - Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions
6430 - Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
6510 - Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)
7140 - Übergangs- und Schwingrasenmoore
9110 - Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
9130 - Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
9160 - Subatlantischer oder mitteleuropäischer Stieleichenwald oder Eichen-Hainbuchenwald (Carpinion betuli)


Arten (Anhang II):

Säugetiere
    Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii)
    Großes Mausohr (Myotis myotis)


Bewirtschaftungsplanung:
BWP_2011_19_N   -   Karte


Links:

Datenblatt   -   Legende zum Datenblatt


Literatur:

LfUG; FÖA (1994): Planung Vernetzter Biotopsysteme. Bereich Landkreis Bitburg-Prüm. Ministerium für
Umwelt Rheinland-Pfalz, Mainz und Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht, Oppenheim
(Hrsg.). 303 pp., Anhänge, Karten.


Copyright LfU - Stand: 18.02.2016