Natura2000 FFH Gebietssteckbrief 5813-302



Steckbrief zum FFH-Gebiet

5813-302 -

Zorner Kopf

Karte

Zorner Kopf


Größe [ha]: 89

Landkreise und kreisfreie Städte:
Rhein-Lahn-Kreis

Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden:
Nastätten


Gebietsbeschreibung:

Der Zorner Kopf ist ein struktur- und altholzreiches Buchenwaldgebiet der nach Nordosten ansteigenden Zorner Hochfläche an der Grenze zu Hessen, gelegen zwischen den Ortschaften Zorn und Strüth. Es wird vom Mühlbach durchflossen, der hier entspringt und gesäumt wird von magerem Grünland. Der hohe Alt- und Totholzanteil ermöglicht der Bechsteinfledermaus die Bildung von Wochenstuben zur Aufzucht ihrer Jungtiere. Die Mühlbachaue ist Nahrungsbiotop.


Lebensraumtypen (Anhang I):

6430 - Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
6510 - Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)
9110 - Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)


Arten (Anhang II):

Säugetiere
    Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii)


Bewirtschaftungsplanung:
BWP_2012_16_N   -   Karte


Links:

Datenblatt   -   Legende zum Datenblatt


Literatur:

LfUG; FÖA (1991): Planung Vernetzter Biotopsysteme. Rhein-Lahn-Kreis. Ministerium für Umwelt
Rheinland-Pfalz, Mainz und Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht, Oppenheim (Hrsg.).
206 pp., Anhänge, Karten.

Wenz, I. (1995): Der Zustand eines Mittelgebirgsbaches, untersucht am Beispiel des Mühlbaches im Rhein-Lahn-Kreis. Gewässerzustand, Schutz- und Renaturierungsmassnahmen. GNOR aktuell 6. 33 pp.


Copyright LfU - Stand: 18.02.2016