Steckbrief zum FFH-Gebiet

5309-305 -

Asberg bei Kalenborn

Karte

Größe [ha]: 94

Landkreise und kreisfreie Städte:
Neuwied

Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden:
Unkel


Gebietsbeschreibung:

Nordwestlich der Ortschaft Kalenborn liegt ein altes Basalt-Abbaugelände in einem Waldkomplex mit seenartigen tieferen Gewässern und flachen, vegetationsarmen Verlandungszonen und Tümpeln. Die Gelbbauchunke findet hier ideale Lebensbedingungen und Laichgewässer. Im Gebiet sind weitere Tierarten nachgewiesen, die bekannt sind für hohe Anforderungen an den Strukturreichtum ihres Lebensraumes. So stellt die Gemeine Smaragdlibelle (Cordulia aena) hohe Ansprüche an die Vegetationszonierung eines Gewässers mit Ried- und Schwimm- bzw. Tauchblattzone. Der Vierfleck (Libellula quadrimaculata) ist ein Indikator für reich strukturierte, überwiegend größere Gewässer. Der Zwergtaucher benötigt Gewässer mit geringer Wassertiefe, Verlandungsgesellschaften und Röhrichtzonen.


Lebensraumtypen (Anhang I):

3150 - Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions
8150 - Kieselhaltige Schutthalden der Berglagen Mitteleuropas
8220 - Silikatfelsen mit Felsspaltenvegetation
8230 - Silikatfelsen mit ihrer Pioniervegetation (Sedo-Scleranthion, Sedo albi-Veronicion dillenii)
9110 - Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)


Arten (Anhang II):

Amphibien
    Gelbbauchunke (Bombina variegata)


Bewirtschaftungsplanung:
BWP_2012_08_N   -   Karte


Links:

Datenblatt   -   Legende zum Datenblatt

http://de.wikipedia.org/wiki/Asberg_(Westerwald)


Literatur:

LfUG; FÖA (1993): Planung vernetzter Biotopsysteme Rheinland-Pfalz. Bereich Landkreis Neuwied. Ministerium für Umwelt Rheinland-Pfalz, Mainz und Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz, Oppenheim (Hrsg.). 199 pp., Anhänge, Karten.


Copyright LfU - Stand: 29.01.2016